Richtlinien und Verpflichtungen

Uniper verfügt über Richtlinien für seine wesentlichen ESG-Themen, die konzernweit umgesetzt und regelmäßig überwacht werden. Diese Richtlinien legen fest, wie der Konzern diese Themen angeht und wie er die Kaskadeneffekte im gesamten Unternehmen koordiniert.

Die Richtlinien, Geschäftsanweisungen und der Verhaltenskodex stehen allen Mitarbeitern zur Verfügung.

Unsere Richtlinien

HSSE & Sustainability Policy
Die Grundsatzerklärung zum Thema HSSE & Sustainability definiert die Ziele und Prioritäten von Uniper hinsichtlich HSSE und Nachhaltigkeit. Sie gab den Rahmen für die Entwicklung des SSP und die Bewertung seiner Wirksamkeit vor.

Code of Conduct

Der Verhaltenskodex von Uniper ist für alle Mitarbeiter verbindlich und legt zentrale Verhaltensgrundsätze fest. Er behandelt eine Vielzahl von Themen, unter anderem die Bekämpfung von Korruption und den Schutz der Menschenrechte. Er bietet Orientierung und Unterstützung für unternehmerisches Handeln und das Verhalten am Arbeitsplatz in Übereinstimmung mit dem Gesetz und den Unternehmensregeln. Jedes Jahr unterzeichnen Vorstandsmitglieder und leitende Angestellte eine schriftliche Verpflichtung zur Einhaltung des Kodex.

Supplier Code of Conduct
Der Konzern hat es sich zum Ziel gesetzt, nach Möglichkeit mit Partnern zusammenzuarbeiten, die sich von ähnlichen Grundsätzen leiten lassen. Unsere Lieferanten müssen eine Erklärung über die Einhaltung des Uniper-Verhaltenskodex für Lieferanten unterzeichnen.

Know-Your-Counterparty Policy

Uniper verfügt über eine Know-Your-Counterparty-Unternehmensrichtlinie. Ihr Zweck ist es, die bestehenden Prozesse zur Identifizierung, Verifizierung und Berichterstattung über die wichtigsten Compliance-Risiken zu verbessern, die möglicherweise von neuen Vertragspartnern ausgehen, bevor Geschäfte abgeschlossen werden. Zu diesen Risiken gehören Korruption, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und die Verletzung von Wirtschaftssanktionen.