Datenübersicht

Stromerzeugung

Nach Primärenergieträgern

in TWh

2017

2016

Erdgas/Öl

61,9

73

Steinkohle

24,3

31,2

Kerneregie

11,1

13,6

Wasserkraft

11,8

11

Braunkohle

11,5

9,7

Erneuerbare Energien1)

0,2

0,2

Summe

120,8

138,7

1) Die Zahlen umfassen die Produktion aus nicht-wesentlichen Wind- und Solaranlagen (aggregierte installierte Kapazität 95 MW).

Direkte CO2-Emissionen aus dem Brennstoffverbrauch

Gesamt nach Ländern

Mio t CO2e

2017

2016

Frankreich

5,1

4,3

Deutschland

16,9

19,61)

Ungarn

0,8

0,6

Niederlande

7,9

10,.9

Russland

26,4

29,4

Schweden

<0,01

0,2

Großbritannien

6,2

8,6

Summe

63,3 73,6

Ansatz der operativen Betriebsführung. Die Daten für alle Länder, außer für Russland, wurden nach den Vorgaben des EU-Emissionshandelssystems ermittelt.
1) Die Zahlen für Deutschland beinhalten das betriebene, aber nicht vollkonsolidierte Kohlekraftwerk Kiel, das nicht in den Zahlen des Nachhaltigkeitsberichts des Jahres 2016 enthalten war, aber im Sinne der Vergleichbarkeit hier eingerechnet wurde.

Indirekte CO2-Emissionen1)

Greenhouse Gas Protocol Scope 2

Standortbasierter Ansatz (inklusive Russland)

t CO2e

2017

2016

Indirekte Emissionen aus gekauftem Strom

256.942

208.342

Indirekte Emissionen aus bezogener Fernwärme/-kälte

631

2.946

Summe

257.573 211.288

 

Marktbasierter Ansatz (inklusive Russland)

 

 

 

Indirekte Emissionen aus gekauftem Strom

327.960

277.089

Indirekte Emissionen aus bezogener Fernwärme/-kälte

 244

2.946

Summe

328.204 280.035
1) Die Zahlen beinhalten Emissionen aus konsolidierten sowie nicht konsolidierten Stromerzeugungsanlagen, bei denen Uniper die Betriebsführung innehat.

NOx-Emissionen

Gesamt nach Ländern

kt

2017

2016

Deutschland

10,2 11,6

Frankreich

2,9 2,7

Großbritannien

5,5

6,4

Niederlande

2,2

3,1

Russland

39,6

43,5

Schweden

<0,1

<0,1

Ungarn

0,2 0,1

Summe

60,6 67,4

SO2-Emissionen

Gesamt nach Ländern

kt

2017

2016

Deutschland

7,2 7,3

Frankreich

1,9 1,7

Großbritannien

2,4

2,1

Niederlande

1,5

2,5

Russland

7,6

8,3

Schweden

<0,1

<0,1

Ungarn1)

Summe

20,6 22
1) In Ungarn betreiben wir ein Gaskraftwerk. Die Verbrennung von Erdgas ist für SO2-Emissionen nicht relevant.

Staubemissionen

Gesamt nach Ländern

t

2017

2016

Deutschland

232 203

Frankreich

108 95

Großbritannien

61

80

Niederlande

76

66

Russland

1419

1559

Schweden

0

1

Ungarn1)

Summe

1896 2004
1) In Ungarn betreiben wir ein Gaskraftwerk. Die Verbrennung von Erdgas ist für Staubemissionen nicht relevant.

Erdgasverbrauch

Gesamt nach Ländern

Mrd m3

2017

2016

Deutschland

0,4

0,3

Großbritannien

1,6

2,1

Niederlande

0,5

0,3

Russland

10,5

11,9

Schweden

0,1

0,1

Ungarn

0,4

0,3

Herkunftsländer der Kohle für unsere europäischen Kraftwerke

Gesamt nach Ländern

Mio t

2017

Deutschland

1

Großbritannien

0,3

Kanada

0,1

Kolumbien

2,7

Mosambik

1

Norwegen

0,1

Russland

2,3

Südafrika

0,2

USA

1,2

Venezuela

0,1

Steinkohlenflugasche, Kesselsand und Gips1)

Unterscheidung zwischen Beseitigung, Verwertung und Nebenprodukten

Mio t

2017

2016

Beseitigt

0,1

0,2

Verwertet

0,4

0,4

Als Nebenprodukte

2,4

2,5

Summe

2,9

3

1) Die Zahlen beziehen sich nur auf vollkonsolidierte thermische Kraftwerke.

Gefährliche und nicht-gefährliche Abfälle1)

Gesamtmenge an gefährlichen und nicht gefährlichen Abfällen mit Unterscheidung zwischen Beseitigung und Verwertung

t

2017

2016

Gefährliche Abfälle beseitigt

141.510

151.839

Gefährliche Abfälle verwertet

20.982

5.660

Nicht gefährliche Abfälle beseitigt

17.395

5.311

Nicht gefährliche Abfälle verwertet

39.838

23.907

Summe

219.724

186.717

1) Die Zahlen beinhalten nur Abfälle aus der operativen Tätigkeit (projektbezogene Abfälle wurden nicht miteinbezogen).

Wasserentnahme zur Kühlung1)

Grundwasser, Öffentliche Wasserversorgung, Oberirdische Gewässer, Regenwasser und Meerwasser

m3

2017

2016

Grundwasser

120.051

97.105

Öffentliche Wasserversorgung

10.323.347

11.499.059

Oberirdische Gewässer

896.893.725

980.392.735

Regenwasser

570.781

37.700

Meerwasser

4.075.136.638

5.444.427.203 

Summe

4.983.044.544 6.436.453.802
1) Die Zahlen beziehen sich nur auf vollkonsolidierte thermische Kraftwerke und Kernkraftwerke.
Die Tabelle beinhaltet keine Werte aus Frankreich. In dem dort betriebenen Kraftwerk (Emile Huchet) wird aufgrund der speziellen Kühlsystemkonfiguration Wasser nicht als Kühlwasser eingestuft. Wir berichten die entnommene Wassermenge dennoch, da wir sie aus Ländersicht als signifikant einschätzen (2017: 15.025.728 m3).

Wassereinleitung1)

Oberirdische Gewässer und Meerwasser

m3

2016

Oberirdische Gewässer

871.632.930

Meerwasser

4.083.631.312

Summe

4.953.264.242
1) Die Zahlen beziehen sich nur auf vollkonsolidierte thermische Kraftwerke und Kernkraftwerke.
Die Tabelle beinhaltet keine Werte aus Frankreich. In dem dort betriebenen Kraftwerk (Emile Huchet) wird aufgrund der speziellen Kühlsystemkonfiguration Wasser nicht als Kühlwasser eingestuft. Wir berichten die entnommene Wassermenge dennoch, da wir sie aus Ländersicht als signifikant einschätzen (2017: 6.958.50 m3).

Arbeitssicherheits und Gesundheitszahlen

Uniper-Mitarbeiter und -Vertragspartner

 

 

2017

 

2016

 

Uniper-Mitarbeiter

Uniper-Vertragspartner

Uniper-Mitarbeiter

Uniper-Vertragspartner

Tödliche Unfälle

0 0

0

1

Arbeitsbedingte Unfälle mit Ausfallzeiten

25 22 18

29

Gesamtzahl erfasster Unfälle

35 31 27

40

Erste-Hilfe-Fälle

174 158

226

153

Beinnaheunfälle

221 887

328

280

Tödlicher Unfall: Jeglicher arbeitsbedingter Unfall eines Mitarbeiters oder Vertragspartners, der zum Verlust des Lebens führt (ohne zeitliche Beschränkungen zwischen dem Vorfall und dem Todestag)
Arbeitsbedingte Unfälle mit Ausfallzeiten: Beinhaltet arbeitsbedingte Verletzungen oder Krankheiten, durch die ein Mitarbeiter am Tag nach dem Eintritt der Arbeit fernbleibt
Ausfallzeiten: Die Anzahl der Kalendertage, die ein Mitarbeiter aufgrund der registrierten Verletzung oder Krankheit vom Arbeitsplatz fernbleibt
Erste-Hilfe-Fälle: Eine arbeitsbedingte Verletzung, die einer selbst durchgeführten Behandlung oder einer Unterstützung durch einen Ersthelfer bedarf
Beinnaheunfälle: Ein unvorhergesehenes Ereignis, das durch eine unsichere Verhaltensweise und unsichere Umstände hervorgerufen wurde, mit dem Potenzial für eine Verletzung, einen Schaden oder Verlust

Umweltrelevante Vorfälle nach Stufe 0 bis 4

Nach Stufen

 

2017

2016

Stufe 3

0

0

Stufe 2

4

1

Stufe 1

54

44

Stufe 0

161

88

Gesamtzahl Mitarbeiter

Nach Arbeitsvertrag und Geschlecht

Mitarbeiterstruktur

Männlich

Weiblich

Gesamt

Vorstands-/Aufsichtsratsmitglieder

28

4

32

Festangestellte Mitarbeiter

8.911

2.685

11.596

Temporäre Mitarbeiter

357

227

584

Praktikanten/studentische Aushilfen

82

42

124

Auszubildende

210

26

236

Summe

9.588

2.984

12.572

Festangestellte Mitarbeiter

Nach Art der Beschäftigung und Geschlecht

Mitarbeiterstruktur

Männlich

Weiblich

Gesamt

Teilzeit

208

449

657

Vollzeit

8.703

2.236

10.939

Summe

8.911

2.685

11.596

Mitarbeiter, die unter Kollektivverhandlungen fallen  

%

Anteil Mitarbeiter mit Tarifvertrag

69,6

Anzahl Neueinstellungen (extern)

Nach Altersstufe und Geschlecht

Altersstufe

Männlich

Weiblich

Gesamt

< 21

100

21 121

21 – 30

289 137 426

31 – 40

139 76 215

41 – 50

73 55 128

51 – 60

51 23 74

> 60

21 6 27

Summe

673 318 991

Anteil Neueinstellungen (extern)

Nach Altersstufe und Geschlecht

 

 %

Altersstufe

Männlich

Weiblich

< 21

82,6 17,4

21 – 30

67,8 32,2

31 – 40

64,7 35,3

41 – 50

57 43

51 – 60

68,9 31,1

> 60

77,8 22,2

Summe

67,9 32,1

Verteilung Altersstufen

Bei Neueinstellungen (extern)

Altersstufe

%

< 21

12,2

21 – 30

43

31 – 40

21,7

41 – 50

12,9

51 – 60

7,5

> 60

2,7

Anteil Neueinstellungen (extern)

Nach Land der Beschäftigung

Land der Beschäftigung

%

Belgien

0,1

Deutschland

33,4

Frankreich

5,3

Großbritannien

4,5

Niederlande

4,3

Russland

45,8

Schweden

3,9

Singapur

0,1

Südafrika

0,1

Tschechische Republik

0,4

Ungarn

0,3

USA

1,5

Vereinigte Arabische Emirate

0,1

Anzahl freiwillig ausscheidender  Mitarbeiter

Nach Land der Beschäftigung und Geschlecht

Land der Beschäftigung

Männlich

Weiblich

Gesamt

Belgien

2

1

3

Deutschland

117

63

240

Frankreich

2

2

4

Großbritannien

50

19

69

Niederlande

20

4

24

Russland

166

71

237

Schweden

71

22

93

Singapur

1

0

1

Tschechische Republik

2

1

3

Ungarn

2

0

2

USA

2

0

2

Summe

495

183

678

Anzahl freiwillig ausscheidender Mitarbeiter

Nach Altersstufen und Geschlecht    

Altersstufe

Männlich

Weiblich

Summe

< 21

12

1

13

21 – 30

134

40

174

31 – 40

134

48

182

41 – 50

89

28

117

51 – 60

102

60

162

> 60

24

6

30

Summe

495

183

678

Fluktuationsrate1)

Nach Land der Beschäftigung

Land der Beschäftigung

%

Belgien

0

Deutschland

4,1

Frankreich

1

Großbritannien

7

Niederlande

5,6

Russland

5,1

Schweden

8,3

Singapur

33,3

Tschechische Republik

3,2

Ungarn

6,9

USA

5,2

Summe

5

1) Fluktuation = freiwillig ausscheidende Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt 2017)

Fluktuationsrate1)

Nach Altersstufen

Altersstufe

%

< 21

5,8

21 – 30

9,4

31 – 40

5,6

41 – 50

3

51 – 60

4,4

> 60

6,4

Summe

5

1) Fluktuation = freiwillig ausscheidende Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt 2017)

 

Fluktuationsrate1)

Nach Geschlecht

Geschlecht

%

Männlich

4,9

Weiblich

5,3

Summe

5

1) Fluktuation = freiwillig ausscheidende Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt 2017)

Anzahl freiwillig und unfreiwillig ausscheidender Mitarbeiter

Nach Altersstufe und durchschnittlicher Beschäftigungsdauer 

Altersstufe

Ausscheidende Mitarbeiter1)

Durchschnittliche Beschäftigungsdauer (Jahre)

< 21

13

2

21 – 30

186

3,8

31 – 40

226

7,1

41 – 50

184

11,9

51 – 60

205

19,6

> 60

37

21,4

Summe

851

10,1

1) Zahlen beinhalten freiwillig (Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Mitarbeiter) und unfreiwillig (Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber) ausscheidende Mitarbeiter; Mitarbeiter, die in den Ruhestand getreten sind, sowie Wechsel innerhalb von Uniper sind nicht enthalten.

Anzahl freiwillig und unfreiwillig ausscheidender Mitarbeiter

Nach Geschlecht und durchschnittlicher Beschäftigungsdauer

Geschlecht

Ausscheidende Mitarbeiter1)

Durchschnittliche Beschäftigungsdauer (Jahre)

Männlich

618

10

Weiblich

233

10,2

Summe

851

10,1

1) Zahlen beinhalten freiwillig (Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Mitarbeiter) und unfreiwillig (Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber) ausscheidende Mitarbeiter; Mitarbeiter, die in den Ruhestand getreten sind, sowie Wechsel innerhalb von Uniper sind nicht enthalten.