Datenübersicht

Stromerzeugung

Nach Primärenergieträgern

 

in TWh

Erdgas

73

Steinkohle

31,2

Kerneregie

13,6

Wasserkraft

11

Braunkohle

9,7

Erneuerbare Energien1)

0,2

Summe

138,7

1) Die Zahlen umfassen die Produktion aus nicht-wesentlichen Wind- und Solaranlagen (aggregierte installierte Kapazität 95 MW).

Erdgasverbrauch

Gesamt nach Ländern1)

 

Mrd m3

Deutschland

0,3

Großbritannien

2,1

Niederlande

0,3

Russland

11,9

Schweden

0,1

Ungarn

0,3

1) Die Zahlen beinhalten keine Anlagen in Langerlo, Belgien (veräußert im Januar 2016). In Vilvoorde, Belgien, wurden 1.020.337 m3 Erdgas verbraucht (in strategischer Reserve und nicht in Betrieb).  

Kohleverbrauch

Gesamt nach Ländern

 

Mio t

Deutschland

  5,2

Frankreich

1,1

Großbritannien

0,5

Niederlande

   4,3

Russland1)

4,5

1) nur Braunkohle

Direkte CO2-Emissionen1)

Greenhouse Gas Protocol Scope 1 (inklusive Russland)

t CO2e

Aus Verbrennungsprozessen stationärer Anlagen

72.681.715

Aus Verbrennungsprozessen mobiler Anlagen

34.575

Flüchtige Gase

6.763

Aus internen Prozessen

4.021

Summe

72.727.074

1) Die Zahlen beinhalten Emissionen aus konsolidierten sowie nicht konsolidierten Stromerzeugungsanlagen, bei denen Uniper die Betriebsführung
innehat.

Indirekte CO2-Emissionen1)

Greenhouse Gas Protocol Scope 2

Standortbasierter Ansatz (inklusive Russland)

 

t CO2e

Indirekte Emissionen aus gekauftem Strom

208.342

Indirekte Emissionen aus bezogener Fernwärme/-kälte

2.946

Summe

211.288

 

Marktbasierter Ansatz (inklusive Russland)

 

 

 

Indirekte Emissionen aus gekauftem Strom

277.089

Indirekte Emissionen aus bezogener Fernwärme/-kälte

2.946

Summe

280.035 

1) Die Zahlen beinhalten Emissionen aus konsolidierten sowie nicht konsolidierten Stromerzeugungsanlagen, bei denen Uniper die Betriebsführung innehat.

Scope-1- und Scope-2-Emissionen

Übersicht der Scope-1- und Scope-2-Emissionen nach Unternehmenseinheiten und Ländern

Unternehmen
t CO2e

Land

Scope-1-Emissionen

Scope-2-Emissionen
Standortbasierter Ansatz

Scope-2-Emissionen
Marktbasierter Ansatz

Uniper Kraftwerke GmbH

Deutschland

18.435.818,10

62.710,68

99.195,28

Uniper UK Limited

Großbritannien

8.448.128,24

100.692,92

118.045,35

Sydkraft Thermal Power AB

Schweden

229.034,64

1.145,49

2.204,70

Sydkraft Hydropower AB

Schweden

Uniper Benelux N.V.

Niederlande

11.311.937,11

32.113,41

46.284,52

Uniper France Power

Frankreich

4.252.552,00

7.110,52

4.486,51

Uniper Hungary Energetikai Kft.

Ungarn

561.340,59

1.062,90

1.255,61

OKG

Schweden

1.730,40

Unipro

Russland

29.435.648,37

327,22

322,26

Sonstige1)

Deutschland, Großbritannien, Österreich

50.885,01

6.114,32

8.233,97

1) Sonstige: Beinhaltet Gasspeicher in Deutschland und Großbritannien (Besitz) sowie in Österreich (Betrieb).
11,1 t CO2e indirekte Emissionen (Scope 2) aus unseren Wind- und Solarenergieanlagen in Frankreich (95 MW) wurden nicht eingerechnet.

Wesentliche Luftemissionen1)

Beinhaltet Schwefeldioxid-(SO2-)Emissionen, Stickoxid-(NOx-)Emissionen und Staubemissionen

t

DE

FR

GB

HU2)

NL

RU

SE3)

Summe

NOx-Emissionen

11.578

2.667

6.368

118

3.162

43.475

59

67.427

SO2-Emissionen

7.302

1.736

2.125

n/a

2.524

8.273

7

21.967

Staubemissionen

203

95

80

n/a

66

1.559

1

2.004

1) Die Zahlen beziehen sich nur auf vollkonsolidierte thermische Kraftwerke.
2) In Ungarn betreiben wir ein Gaskraftwerk. Die Verbrennung von Erdgas ist für SO2– und Staubemissionen nicht relevant.
3) In Schweden waren 2016 keine Steam-Kraftwerke in Betrieb, sondern lediglich einige CCGT-Gaskraftwerke.

Gefährliche und nicht gefährliche Abfälle1), 2), 3)

Gesamtmenge an gefährlichen und nicht gefährlichen Abfällen mit Unterscheidung zwischen Entsorgung und Verwertung

t

DE

FR

GB

HU

NL

RU

SE

Summe

Gefährliche Abfälle entsorgt

1.085

331

798

2

4.904

138.052

125

145.294

Gefährliche Abfälle verwertet

439

170

1.015

12

88

3.867

69

5.660

Nicht gefährliche Abfälle entsorgt

518

1.203

3.177

12

270

6.545

131

11.856

Nicht gefährliche Abfälle verwertet

12.467

379

6.930

3

595

2.332

1.201

23.907

1) Die Zahlen beziehen sich auf vollkonsolidierte thermische Kraftwerke, Wasserkraftwerke und Kernkraftwerke.
2) Die Zahlen beinhalten nur Abfälle aus den Betriebsabläufen. Projektbezogene Abfälle wurden 2016 nicht miteinbezogen.
3) Abfälle wurden gemäß der rechtlichen Vorgaben zum Zeitpunkt des Aufkommens in gefährliche/nicht gefährliche Abfälle aufgeschlüsselt.

Asche, Schlacke und Gips (Gesamtmengen)1)

Gesamtmenge an Asche, Schlacke und Gips mit Unterscheidung zwischen Entsorgung, Verwertung und Nebenprodukten

 

t

Entsorgt

190.971

Verwertet

385.901

Als Nebenprodukte

2.464.380

Summe

3.041.252

1) Die Zahlen beziehen sich nur auf vollkonsolidierte thermische Kraftwerke.

Asche, Schlacke und Gips (aufgeschlüsselt)1)

Aufschlüsselung Asche, Schlacke und Gips nach Regionen mit Unterscheidung zwischen Entsorgung, Verwertung und Nebenprodukten

t

DE

FR

GB

NL

RU

Summe

Asche entsorgt

21.100

138.158

159.258

Schlacke entsorgt

19.700

12.013

31.713

Gips entsorgt

Asche verwertet

11.390

219.996

14.883

246.269

Schlacke verwertet

29.150

7.864

2.933

39.947

Gips verwertet

2.860

38.925

57.900

99.685

Asche Nebenprodukte

816.470

217.400

371.000

1.404.870

Schlacke Nebenprodukte

96.220

22.600

83.000

201.820

Gips Nebenprodukte

664.690

193.000

857.690

Summe

1.620.780

266.785

353.583

647.000

153.104

3.041.252

1) Die Zahlen beziehen sich nur auf vollkonsolidierte thermische Kraftwerke.

Wasserentnahme zur Kühlung1)

Grundwasser, Öffentliche Wasserversorgung, Oberirdische Gewässer, Regenwasser und Meerwasser

m3

DE

GB

HU

NL

RU

SE

Summe

Grundwasser

97.105

97.105

Öffentliche Wasserversorgung

11.498.009

1.050

11.499.059

Oberirdische Gewässer

288.422.042

51.640.201

201.223.339

110.368.074

328.739.079

980.392.735

Regenwasser

37.700

37.700

Meerwasser

531.943.436

476.880.389

2.192.179.354

2.243.424.024

5.444.427.203 

Summe

831.998.292

528.520.590

201.223.339

2.302.547.428

328.739.079

2.243.425.074

6.436.453.802

1) Die Zahlen beziehen sich nur auf vollkonsolidierte thermische Kraftwerke und Kernkraftwerke.
Die Tabelle beinhaltet keine Werte aus Frankreich. In dem dort betriebenen Kraftwerk (Emile Huchet) wird aufgrund der speziellen Kühlsystemkonfiguration Wasser nicht als Kühlwasser eingestuft. Wir berichten die entnommene Wassermenge dennoch, da wir sie aus Ländersicht als signifikant einschätzen (2016: 14.036.797 m3).

Arbeitssicherheit und Gesundheit1)

Zentrale Unfallkennzahlen für Uniper-Mitarbeiter und -Vertragspartner

 

Uniper-Mitarbeiter

Uniper-Vertragspartner

Tödliche Unfälle

0

1

Arbeitsbedingte Unfälle mit Ausfallzeiten

18

29

Gesamtzahl erfasster Unfälle

27

40

Erste-Hilfe-Fälle

226

153

Beinnaheunfälle

328

280

1) Die Zahlen beinhalten berichtete Unfälle in Russland.
Tödlicher Unfall: Jeglicher arbeitsbedingter Unfall eines Mitarbeiters oder Vertragspartners, der zum Verlust des Lebens führt (ohne zeitliche Beschränkungen zwischen dem Vorfall und dem Todestag)
Arbeitsbedingte Unfälle mit Ausfallzeiten: Beinhaltet arbeitsbedingte Verletzungen oder Krankheiten, durch die ein Mitarbeiter am Tag nach dem Eintritt der Arbeit fernbleibt
Ausfallzeiten: Die Anzahl der Kalendertage, die ein Mitarbeiter aufgrund der registrierten Verletzung oder Krankheit vom Arbeitsplatz fernbleibt
Erste-Hilfe-Fälle: Eine arbeitsbedingte Verletzung, die einer selbst durchgeführten Behandlung oder einer Unterstützung durch einen Ersthelfer bedarf
Beinnaheunfälle: Ein unvorhergesehenes Ereignis, das durch eine unsichere Verhaltensweise und unsichere Umstände hervorgerufen wurde, mit dem Potenzial für eine Verletzung, einen Schaden oder Verlust

Umweltrelevante Vorfälle1)

Umweltrelevante Vorfälle nach Stufe 0 bis 4

 

Anzahl

Stufe 3

0

Stufe 2

1 (Berjosowskaja)

Stufe 1

44

Stufe 0

88

1) Die Zahlen beinhalten berichtete Vorfälle in Russland
Stufe 3: Gravierende und standortübergreifende Umweltauswirkung, die irreversibel oder erst über Jahre reversibel ist. Signifikanter Verstoß, der Untersuchungen oder Berichterstattung an Behörden beinhaltet, mit Strafverfolgung, Sanktion und Strafzahlungen. Freisetzung von (gefährlichen) Substanzen in den Boden oder in das Wasser. Substantielle, langfristig andauernde oder irreversible Verschmutzung (>1000 Liter), deren Sanierung einer externen Unterstützung bedarf. Langfristig andauernde oder irreversible Auswirkung auf das Ökosystem mit dem Verlust von Lebensräumen oder Arten als Folge.
Stufe 2: Standortübergreifende Umweltauswirkung, die innerhalb eines kurzen Zeitraums reversibel ist. Nichteinhaltung oder Verstoß von regulatorischen Vorgaben. Einbeziehung von Behörden. Mehrfache Verstöße gegen interne Kontrollen. Freisetzung von (gefährlichen) Substanzen in den Boden oder in das Wasser. Moderate reversible Verschmutzung (100-1000 Liter), deren Sanierung einer externen Unterstützung bedarf. Moderate kurzfristige Auswirkung auf das Ökosystem, die innerhalb von Monaten reversibel ist.
Stufe 1: Lokale Auswirkung (innerhalb des Standorts), die innerhalb eines kurzen Zeitraums reversibel ist. Geringfügige rechtliche Auseinandersetzung. Freisetzung von (gefährlichen) Substanzen in den Boden oder in das Wasser. Geringfügige Verschmutzung (<100 Liter), die anhand eigener Ressourcen beseitigt werden kann. Geringfügige lokale ökologische Auswirkung, die zügig behoben werden kann.
Stufe 0: Keine Umweltauswirkung oder Freisetzung. Verstöße gegen interne Kontrollen, aber nur begrenzte Auswirkungen.

Gesamtzahl Mitarbeiter

Nach Arbeitsvertrag und Geschlecht

Mitarbeiterstruktur

Männlich

Weiblich

Gesamt

Vorstands-/Aufsichtsratsmitglieder

30

4

34

Festangestellte Mitarbeiter

9.218

2.822

12.040

Temporäre Mitarbeiter

375

220

595

Praktikanten/studentische Aushilfen

35

21

56

Auszubildende

232

32

264

Summe

9.890

3.099

12.989

Festangestellte Mitarbeiter

Nach Art der Beschäftigung und Geschlecht

Mitarbeiterstruktur

Männlich

Weiblich

Gesamt

Teilzeit

386

424

810

Vollzeit

8.832

2.398

11.230

Summe

9.218

2.822

12.040

Gesamtzahl Mitarbeiter

Nach Land der Beschäftigung und Geschlecht

Land der Beschäftigung

Männlich

Weiblich

Gesamt

Aserbaidschan

1

0

1

Belgien

15

14

29

Deutschland

3.834

996

4.830

Frankreich

369

105

474

Großbritannien

828

173

1.001

Niederlande

427

109

536

Russland

3.345

1.423

4.768

Schweden

923

249

1.172

Singapur

2

0

2

Tschechische Republik

84

15

99

Ungarn

26

3

29

USA

27

6

33

Vereinigte Arabische Emirate

9

6

15

Summe

9.890

3.099

12.989

Prozentsatz der Mitarbeiter, die unter Kollektivverhandlungen fallen  

%

Anteil Mitarbeiter mit Tarifvertrag

73,1

Anzahl Neueinstellungen (extern)

Nach Altersstufe und Geschlecht

Altersstufe

Männlich

Weiblich

Gesamt

< 21

93

26

119

21 – 30

308

141

449

31 – 40

196

130

326

41 – 50

107

63

170

51 – 60

75

48

123

> 60

23

6

29

Summe

802

414

1.216

Anteil Neueinstellungen (extern)

Nach Altersstufe und Geschlecht

 

           %

Altersstufe

Männlich

Weiblich

< 21

78,2

21,8

21 – 30

68,6

31,4

31 – 40

60,1

39,9

41 – 50

62,9

37,1

51 – 60

61

39

> 60

79,3

20,7

Summe

66

34

Verteilung Altersstufen bei Neueinstellungen (extern)

Nach Altersstufe

Altersstufe

Anteil (%)

< 21

9,8

21 – 30

36,9

31 – 40

26,8

41 – 50

14

51 – 60

10,1

> 60

2,4

Anzahl Neueinstellungen (extern)

Nach Land der Beschäftigung und Geschlecht

Land der Beschäftigung

Männlich

Weiblich

Gesamt

Belgien

1

3

4

Deutschland

280

128

408

Frankreich

18

13

31

Großbritannien

50

13

63 

Niederlande

20

2

22

Russland

373

234

607

Schweden

39

18

57

Tschechische Republik

7

0

7

Ungarn

3

1

4

USA

11

2

13

Summe

802

414

1.216

Anteil Neueinstellungen (extern)

Nach Land der Beschäftigung und Geschlecht

 

%

Land der Beschäftigung

Männlich

Weiblich

Belgien

25

75

Deutschland

68,6

31,4

Frankreich

58,1

41,9

Großbritannien

79,4

20,6

Niederlande

90,9

9,1

Russland

61,4

38,6

Schweden

68,4

31,6

Tschechische Republik

100

0

Ungarn

75

25

USA

84,6

15,4

Summe

66

34

Anteil Neueinstellungen (extern)

Nach Land der Beschäftigung

Land der Beschäftigung

Anteil (%)

Belgien

0,3

Deutschland

33,6

Frankreich

2,5

Großbritannien

5,2

Niederlande

1,8

Russland

49,9

Schweden

4,7

Tschechische Republik

0,6

Ungarn

0,3

USA

1,1

Anzahl freiwillig ausscheidender  Mitarbeiter

Nach Land der Beschäftigung und Geschlecht

Land der Beschäftigung

Männlich

Weiblich

Gesamt

Belgien

3

0

3

Deutschland

119

42

161

Frankreich

3

2

5

Großbritannien

40

14

54

Niederlande

22

4

26

Russland

143

60

203

Schweden

60

11

71

USA

1

1

2

Summe

391

134

525

Anzahl freiwillig ausscheidender Mitarbeiter

Nach Altersstufen und Geschlecht    

Altersstufe

Männlich

Weiblich

Summe

< 21

6

2

8

21 – 30

97

30

127

31 – 40

117

26

143

41 – 50

74

21

95

51 – 60

81

53

134

> 60

16

2

18

Summe

391

134

525

Fluktuationsrate1)

Nach Land der Beschäftigung

Land der Beschäftigung

Fluktuation (%)

Belgien

5,4

Deutschland

3,3

Frankreich

1

Großbritannien

5,3

Niederlande

4,7

Russland

4,2

Schweden

5,9

USA

5,5

Summe

4

1) Fluktuation = freiwillig ausscheidende Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt 2016)

Fluktuationsrate1)

Nach Altersstufen

Altersstufe

Fluktuation (%)

< 21

3,3

21 – 30

7,2

31 – 40

4,5

41 – 50

2,4

51 – 60

3,7

> 60

3,9

Summe

4

1) Fluktuation = freiwillig ausscheidende Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt 2016)

Fluktuationsrate1)

Nach Geschlecht

Geschlecht

Fluktuation (%)

Männlich

3,9

Weiblich

4,2

Summe

4

1) Fluktuation = freiwillig ausscheidende Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt 2016)

Anzahl freiwillig und unfreiwillig ausscheidender Mitarbeiter

Nach Altersstufe und durchschnittlicher Beschäftigungsdauer 

Altersstufe

Ausscheidende Mitarbeiter1)

Durchschnittliche Beschäftigungsdauer (Jahre)

< 21

8

3,3

21 – 30

136

3,8

31 – 40

179

7,3

41 – 50

124

12,7

51 – 60

172

20,1

> 60

19

20

Summe

638

9,6

1) Zahlen beinhalten freiwillig (Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Mitarbeiter) und unfreiwillig (Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber) ausscheidende Mitarbeiter. Mitarbeiter, die in den Ruhestand getreten sind sowie Wechsel innerhalb von Uniper sind nicht enthalten.

Anzahl freiwillig und unfreiwillig ausscheidender Mitarbeiter

Nach Geschlecht und durchschnittlicher Beschäftigungsdauer

Geschlecht

Ausscheidende Mitarbeiter1)

Durchschnittliche Beschäftigungsdauer (Jahre)

Männlich

461

9,7

Weiblich

177

9,1

Summe

638

9,6

1) Zahlen beinhalten freiwillig (Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Mitarbeiter) und unfreiwillig (Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber) ausscheidende Mitarbeiter. Mitarbeiter, die in den Ruhestand getreten sind sowie Wechsel innerhalb von Uniper sind nicht enthalten.

Anzahl der Mitarbeiter

Nach Staatsangehörigkeit

Staatsangehörigkeit

Anzahl

Afghanistan

1

Albanien

2

Argentinien

1

Aserbaidschan

3

Australien

4

Belgien

33

Bolivien

1

Bosnien und Herzegowina

3

Brasilien

2

Bulgarien

10

Chile

1

China

8

Dänemark

2

Deutschland

4.419

Finnland

2

Frankreich

489

Griechenland

5

Großbritannien

1.025

Indien

15

Iran

6

Irak

1

Irland

14

Italien

51

Japan

3

Kamerun

3

Kanada

2

Kasachstan

2

Kenia

1

Kolumbien

3

Kosovo

1

Kroatien

4

Malaysia

2

Marokko

4

Mexiko

4

Niederlande

558

Niger

2

Nigeria

4

Norwegen

5

Österreich

18

Pakistan

4

Polen

14

Portugal

5

Rumänien

12

Russland

4.786

Saudi-Arabien

1

Schweden

1.188

Schweiz

1

Serbien

1

Singapur

1

Slowakei

4

Spanien

38

Südafrika

1

Südkorea

1

Tschechische Republik

102

Türkei

17

Uganda

1

Ukraine

5

Ungarn

45

Uruguay

1

USA

43

Usbekistan

1

Vereinigte Arabische Emirate

2

Vietnam

1

Summe

12.989